Levan Kobiashvili bei Frankfurt im Gespräch

Levan Kobiashvili hatte bis zur Winterpause bei Schalke 04 auf dem Abstellgleis gestanden, konnte sich aber mit dem Wechsel zu Hertha BSC wieder in den Vordergrund spielen. Die Berliner würden gerne mit dem erfahrenen Abwehrmann verlängern, der nun aber von Eintracht Frankfurt umworben wird.

Wenn man die Bilanz von Hertha BSC in der Rückrunde sieht, würde man keinesfalls denken, dass es sich hier um einen Absteiger handelt. Die beste Abwehr der Rückrunde konnte dennoch den Gang in die Zweite Liga nicht verhindern. Seinen Anteil daran hatte unter anderem Levan Kobiashvili, der der linken Seite zu mehr Stabilität verhalf und sich nun in die Notizbücher anderer Vereine spielen konnte. Dennoch würde Hertha BSC gerne mit dem 32jährigen verlängern, der auch seine Bereitschaft dazu signalisierte. Allerdings war dies, bevor Eintracht Frankfurt seinen Kapitän Christoph Spycher verlor und nun Interesse an an dem Verteidiger zeigt. Da Kobiashvili ablösefrei zu haben ist, ein durchaus denkbarer Transfer.

3 Responses to Levan Kobiashvili bei Frankfurt im Gespräch

  1. Christopher sagt:

    Das glaube ich nicht er kostet viel zu viel!!
    Wenn schon Altintop“!“

  2. Riko sagt:

    Ich denke, Kobiashvili wäre froh, wenn er weiterhin in der 1. Liga weiterspielen darf und er hat schon bei Hertha auf viel Gehalt verzichtet. Es könnte durchaus eine günstige Lösung sein.

  3. Christopher sagt:

    dass deke ich nicht den wenn er i der ersen liga spielt dann will der geld!!!

    min.50000pro spiel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.