Mesut Özil: Tottenham steigt in den Transferpoker ein

Die Spekulationen rund um Mesut Özil wollen einfach nicht abreissen. Nach dem bereits Manchester United und der FC Chelsea ihr Interesse an dem Bremer Spielmacher bekundet haben, sind jetzt auch die Tottenham Hotspurs in den Poker eingestiegen.

In Bremen beginnt das bange Warten auf Mesut Özil. Der Spielmacher, dessen Vertrag man in Bremen bislang vergeblich versucht zu verlängern, ist bereits den gesamten Sommer über bei anderen Vereinen im Gespräch. So sollen bereits Manchester United und der FC Chelsea ihr Interesse an dem 21jährigen bekundet. Bislang geht man bei den Verantwortlichen von Werder Bremen davon aus, dass Özil am kommenden Montag zum Training erscheint und seinen Vertrag bis zum Sommer kommenden Jahres erfüllt.

Mesut Özil: Tottenham steigt in den Transferpoker ein

Laut englischen Presseberichten könnte es allerdings noch in diesem Sommer zu Veränderungen kommen, da jetzt die Tottenham Hotspurs in den Poker um Özil eingestiegen sind. Demnach bieten die Engländer rund 16 Millionen Euro für die Spielmacher, der im kommenden Jahr ablösefrei ist. Von Seiten der Bremer ist allerdings zu hören, dass es immer wieder Anfragen für Özil gegeben hätte, aber bislang noch kein ernsthaftes Angebot für ihn hinterlegt wurde. Das Thema Mesut Özil dürfte somit spannend an der Weser bleiben.

2 Responses to Mesut Özil: Tottenham steigt in den Transferpoker ein

  1. […] einen Özil-Transfer schon in dieser Sommerpause zu stemmen. Allerdings steht auch der Name Tottenham Hotspurs im […]

  2. […] einen Özil-Transfer schon in dieser Sommerpause zu stemmen. Allerdings steht auch der Name Tottenham Hotspurs im […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.